SIRENENPARTY! VOL. II

FF Plakat Clubbing 2017 1

Einsatzstatus NÖ

Wespen, Bienen und Hornissen

Wespenanzug geschnitten

Jeder von Ihnen kennt den Kampf der sich jedes Jahr in den 
warmen Sommermonaten wiederholt. Man sitzt im Garten oder auf der Terasse mit Freunden oder der Familie und genießt seine frisch gegrillten Speisen oder eine süße Torte zum Kaffee.

Doch immer wieder kommen ungebetene Gäste zu Besuch 
die Sie garnicht eingeladen haben! Wir sprechen von Wespen,
Hornissen und dergleichen. Im Allgemeinen empfinden wir sie
als störend, jedoch dürfen wir es ihnen nicht übel nehmen, da die
Tiere auch nur ihren täglichen Pflichten nachgehen.
Insekten wie Wespen greifen wirklich nur dann einen Menschen an, wenn sie sich bedroht fühlen und haben, wie oft vermutet, nicht von Grund auf Böses im Sinn. Noch dazu stehen z.B. Hornissen unter Naturschutz und dürfen nicht einfach vertilgt werden. Auch Bienen dürfen auf keinen Fall einfach getötet werden. Unsere Feuerwehrmitglieder übersiedeln Schwärme oder kooperieren hier mit erfahrenen Imkern aus der Umgebung. Jedes Tier, auch wenn es lästig ist, hat eine Berechtigung in unserer Natur zu leben!


Wir haben für Sie einige Tipps zusammengestellt, die Ihnen den Umgang mit den nützlichen Tieren vereinfachen:

  1. Lassen Sie keine süßen Sachen geöffnet auf Ihrem Tisch stehen.
  2. Verschließen Sie geöffnete Getränke.
  3. Achten Sie beim trinken aus einer Dose, dass sich keine Wespe in ihr befindet.
  4. Reagieren Sie nicht nervös wenn sich eine Wespe auf Ihrem Tisch befindet.
  5. "Fuchteln" Sie nicht wild um sich wenn sich eine Wespe bei Ihnen aufhält.
  6. Halten Sie für den Fall eines Stiches diverse Mittel bereit um ihn zu versorgen. Z.B BITE AWAY
  7. Stellen Sie div. Wespenfallen nicht direkt bei Ihrem Essplatz auf.
  8. Versuchen Sie nicht Nester selbst unschädlich zu machen.
  9. Versuchen Sie auf keinen Fall, etwaige Einfluglöcher selbst  zu verschließen.

Sollten Sie sich dennoch von Wespen und dergleichen bedroht fühlen oder sogar ein Nest vorfinden, können Sie sich beim Imkerdienst der FF Muckendorf-Wipfing melden. Der Imkerdienst besteht aus ausgebildeten Feuerwehrimkern mit langjähriger Erfahrung im Umgang mit diesen Tieren und wird Ihnen mit Rat und Tat zur Seite stehen.

 
Wir möchten Sie jedoch darauf hinweisen, dass der Imkerdienst nur dann tätig wird, wenn das Leben oder die Gesundheit von Mensch oder Tier gefährdet ist!
Für andere Tätigkeiten ist gewerberechtlich ein Schädlingsbekämpfungsbetrieb zu verständigen.

Erreichbarkeit Imkerdienst: BI Roman Kainz unter 0676/ 9386429 bei nicht erreichen melden Sie sich bitte bei einem anderem Mitglied des Kommandos.

 

     Copyright FF Muckendorf-Wipfing