Einsatzstatus NÖ

Die Ausgangsuniform

ausgangsuniform

In dieser Bekleidung sind unsere Mitglieder bei Kirchgängen, Begräbnissen und Festaktivitäten anzutreffen. Genau wie die Dienstbekleidung kennzeichnet diese Bekleidung ein Feuerwehrmitglied im Dienst. Im Gegensatz zur Dienstbekleidung gibt es für diesen Uniformypen keine unterschiedlichen Ausführungen. Eine kleine Unterscheidung gibt es jedoch für Frauen im Feuerwehrdienst. Weibliche Mitglieder dürfen zu dieser Uniform auch einen Uniformrock tragen, der ebenso mit dem roten Nahtstreifen an der Seite ausgeführt ist. Die Uniform setzt sich aus Hose oder Rock, Uniformgürtel in schwarz, Diensthemd in weiß, Krawatte und dem möglichen Dienstmantel zusammen. Als Kopfbedeckung wurde bis vor kurzem die Bergmannsmütze verwendet. Mittlerweile findet jedoch die Tellerkappe ihren Einzug. An diesem Uniformtypen findet man keine Dienstgradschlaufen. Hier werden die Dienstgrade am Kragen in Form eines Dienstgradspiegels getragen.
Weiters werden auf dieser Uniform erstandene Bewerbsabzeichen getragen.
Die unterschiedlich gefärbten Querbalken auf der linken Brust stehen für die verschiedensten Verdienstzeichen, Auszeichnungen und Medaillien die man durch unterschiedliche Leistungen im Feuerwehrdienst verliehen bekommt. Jeder kleine Querbalken steht hier für eine eigene Medaillie und wird somit als Medaillienersatz bezeichnet.
 
 
 

 

     Copyright FF Muckendorf-Wipfing