Blutspenden am 26.10.

2755 001

Einsatzstatus NÖ

Chronik unserer Wehr - 1929-1937


1929- Ein Feuerwehrbrunnen wurde errichtet und eine Motorspritze wurde angekauft. Die Einweihung dieser Spritze sowie der "Feuerlöschwasseranlage" standen unter keinem guten Stern. Das Feuerwerk am Vorabend musste wegen einem heftigem Sturmentfallen und selbst am Festtag ging ein heftiger Platzregen nieder.Aber pünktlich zu Beginn des Festaktes gab es strahlenden Sonnenschein, sodaß die Weihe bei Traumwetter vollzogen werden konnte.

k-Bild 1 Chronik

 


1930- Gemäß Protokoll der 35. Hauptversammlung vom 13. Jänner wurde nach 7 Jahren ein neues Kommando gewählt. Zum neuen Hauptmann wurde Leopold Goban gewählt, da Emmerich Holzmann die Funktion zur Verfügung gestellt hatte, da er als Bürgermeister nicht mehr die Zeit für die Ausübung beider Funtionen hatte. Stellvertreter blieb wie bisher Ludwig Schredl und ebenfalls in ihrer Funktion bestätigt wurden Gustav Weghuber als Schriftführer und Johann Pfaffel als 2. Kassier.

 

1932- Bei der Generalversammlung am 10. Jänner wurde die Renovierung des Spritzenhauses angekündigt und von der Gemeinde genehmigt.

 

1935- Dieses Jahr wurde gleich zu Beginn von einem unerwartetem Todesfall überschattet. Der Bürgermeister der Gemeinde Muckendorf- Wipfing und Ehrenhauptlöschmeister Emmerich Holzmann verstarb und rief somit große Trauer in der Gemeinde hervor.

1936- Der Wunsch nach einem neuen "Motorgerät" wurde laut. Jedoch mussten die beiden Bürgermeister von Muckendorf Vogl und Altenberger von Wipfing erklären das eine derartige Anschaffung finanziell nicht möglich wären.


1937- Am 3. Jänner wurde Leopold Goban zum Hauptmann und und Josef Berger zu dessen Stellvertrer gewählt.

 

     Copyright FF Muckendorf-Wipfing