Einsatzstatus NÖ

Chronik unserer Wehr - 1963-1965


1963- Am 25. Mai konnte das Fahrzeug offiziell der Feuerwehr übergeben werden und am 25. August konnte dessen Weihe vorgenommen werden bei der Frau Pfaffel und Frau Holzmann als Patinen wirkten. Ca. 150 Feuerwehrmänner aus der Umgebung waren zu diesem Fest erschienen.


Bereits im Februar dieses Jahres war der Bau des Amtshauses beschlossen und die diesbezüglichen Pläne genehmigt worden. Nachdem in diesem auch das Depot der Feuerwehr untergebracht werden sollte, versprachen die Männer der Wehr bei der Errichtung tatkräftigst mitzuwirken.


1964- In diesem Jahr wurden Schläuche angeschafft die das Gemeindebudget aber nur mit 7.000,- belastete.

Anläßlich seines 60. Geburtstages erhielt der Kommandant Josef Berger den Ehrenring der Gemeinde Muckendorf verliehen.


1965- Ein erneutes Hochwasser brach über Muckendorf herein. Hier waren es die Wochenendhausbesitzer im Überschwemmungsgebiet, die auf die Hilfe der Wehr angewiesen waren. Trotz des Hochwassereinsatzes, der Mitarbeit beim Amtshausbau nahm eine Gruppe bei den NÖ Landesleistungsbewerben in Berndorf teil. Walter Kwapil, Otto König, Karl Leitzinger, Johann Rath, Walter Legat, Johann Holzmann jun., Johan Mainx, Karl Knoll und Johann Krebs bestritten den Bewerb um das silberne Leistungsabzeichen.


Bei der Jahreshauptversammlung hatte nach 20-jähriger Tätigkeit Kdt. Josef Berger seine Funktion zurückgelegt. Er wurde durch Ernennung zum Ehrenkommandanten geehrt. Sein Nachfolger wurde Johann Holzmann und dessen Stellvertreter Rudolf Zierl.
Weiters wurde eine neue Tragkraftspritze ( Fabrikat Rosenbauer) im Wert von 55.000,- S angekauft.


 

k-Bild 5 Chronik

 

     Copyright FF Muckendorf-Wipfing