Einsatzstatus NÖ

Chronik unserer Wehr - 1938-1950


1938- Im Gasthof Berger wurde wieder eine Ball veranstalltet, bei dem die Karten im Vorverkauf 0,80 Rpf und an der Abendkasse 1,00 RM  kostete.


1939- Am 24.Oktober wurden die freiwilligen Feuerwehren in das deutsche Feuerwehrwesen überführt und damit als "technische Hilfspolizei" der Ordnungspolizei unterstellt. 
Dabei wurde eine Absage an das Vereinsprinzip erteilt das die freie Wahl der Feuerwehrfunktionäre durch die Mannschaft vorgesehen hat. Der Feuerwehrhauptmann wurde zum Wehrführer und von der Gemeinde bestellt.

 

1940- Mit dem Protokoll vom 25. März endet der Nachweis über die Tätigkeit der Feurwehr Muckendorf-Wipfing.

 

1945- Am 2 Dezember wurde die gemeinsame Freiwillige Feuerwehr Muckendorf-Wipfing neu konstituiert, nachdem die nach dem Anschluß an Deutschland erfolgte Verstaatlichung der Wehr wieder aufgehoben worden war. Josef Berger wurde zum Hauptmann und Johann Holzmann zu seinem Stellvertreter gewählt. Als Kassier fungierte Stefan Bauer und Rudolf Zierl als Schriftführer. Die restliche Mannschaft die noch zur Verfügung stand waren:
Rudolf Baum, Joserf Haiden, Josef Leuthner, Johann Lutz, Alois Schuöcker und Heinrich Wegl.

 

1946- Am 19. Jänner beschlossen die Gemeinden Muckendorf und Wipfing wieder eine gemeinsame Feuerwehr zu gründen. Es kamen auch wiedr neue Mitglieder zur Wehr. Im selbigem Jahr wurde der ehemalige Feuerwehrhauptmann Leopold Goban zum Ehrenhauptmann ernannt und ihm ein Ehrendiplom überreicht.

 

1947- Noch während der Ballsaison wurde beschlossen einen Bauernball zu veranstalten. Der Reingewinn von 2700 S wurde zum Ankauf von 120 m Schlauch, 15 Arbeitsmontouren, 10 Gurten, 15 Helme und Verbandszeug genützt. Der erste Einstatz der neugegründeten Wehr war am 30. April in Wipfing.

 

1948- In diesem Jahr konnte die Ausrüstung erweitert werden. Außerdem wurde der Beschluß zur Renovierung des Feurwehrhauses gefasst.

 

1949- Das 50-jährige Bestehen wurde gefeiert obwohl dieses Ereignis bereits im Jahre 1945 gewesen wäre.

 

1950- Die einzelnen Feuerwehren wurden zu Gruppen zusammengeschlossen, wobei Königstetten, Langenlebarn, Muckendorf und Zeiselmauer eine dieser Gruppen bildeten, zu deren Kommandant der Hauptmnann der FF Muckendorf-Wipfing gewählt wurde.

 

     Copyright FF Muckendorf-Wipfing