Einsatzstatus NÖ

Ableben von Kamerad Josef Rath

Kreuz-1
 
 
In tiefer Trauer geben wir bekannt, dass unser Kamerad Josef Rath am Dienstag,
 den 11.Februar nach langer schwerer Krankheit verstarb.
 

 

 

 

Kamerad Ehrenbrandinspektor Josef Rath trat am 01.11.1962 der freiwilligen Feuerwehr Muckendorf-Wipfing bei. In seiner Laufbahn erreichte er im Jahre 1964 das Leistungsabzeichen in Silber beim Landesleistungsbewerb. Auch auf dem Wasserdienstsektor war Josef sehr tätig und konnte somit im Jahre 1966 das Wasserdienstleistungsabzeichen in Bronze und 2 Jahre dananch in Silber erreichen. Unser Kamerad hatte sich ganz dem Wasserdienst gewidmet und bekleidete die Funktion des Bezirkswasserdienstsachbearbeiters im Bezirk Tulln. In diesem Sachgebiet war er erheblich an der Ausbildung der Zillenfahrer tätig.

Die Spitze seiner Feuerwehrausbildung erreichte er im Jahre 1973 mit dem "höheren Feuerwehrlehrgang".

Durch seine hervorragenden Tätigkeiten wurde Josef im Jahre 1975 mit dem Verdienstzeichen 3. Klasse in Bronze ausgezeichnet.

Im Jahre 1979 übernahm er die Funktion des zweiten Kommandantstellvertreters um 2 Jahre später zum ersten Kommandantstellvertreter gewählt zu werden. Die Funktion des Kommandantstellvertreters übte er eine Periode bis 1986 aus. Neben den zahlreichen Tätigkeiten im Wasserdienst fungierte er ebenso als Zugskomandant des Katastrophenhilfsdienstes.

Als einer der herausragendsten Auszeichnung in seiner Karriere wurde ihm das "Pro Merito" Strahlenschutz Verdienstzeichen für seinen Einsatz in Tschernobyl verliehen.

Im Jahre 1989 wurde Kamerad Rath in die Reservemannschaft überstellt.

 

Unser besonderes Mitgefühl gilt seiner Familie und wir wünschen ihr viel Kraft für ihre schwere Zeit.

Wir werden unseren Kameraden nie vergessen und immer in ehrenvoller Erinnerung behalten.

 

 

Wer im Gedächtnis seiner lieben lebt,

der ist nicht tot, der ist nur fern;

tot ist nur, wer vergessen wird.

Immanuel Kant / Seneca

 

Rath

 

 

 

     Copyright FF Muckendorf-Wipfing