Einsatzstatus NÖ

Atemschutzübung am 05.04.2013

DSCN0312-47-1
 
 
Während eine Abordnung unserer Wehr am Abschnittsfeuerwehrtag teilnahm, wurde in Muckendorf der Atemschutzeinsatz geübt. Ausbildungsthema war die Menschenrettung bei einem Brandeinsatz.
 

 

 

Nicht nur die Menschenrettung bei einem Brandeinsatz galt es bei dieser Übung zu bewältigen. Erschwerend für die beiden Atemschutztrupps war die Lage in der sich die beiden zu rettenden Personen befanden. Die zu rettenden Personen wurden durch unseren Atemschutzsachbearbeiter Michael Bichler mittels Übungspuppen simuliert und in verschiedene Höhenlagen positioniert. Eine Puppe befand sich auf einer Zwischendecke unseres Bauhofes in einer Höhe von ca. 3 Metern. Zu Beginn wurde in richtiger Art und Weise eine C-Löschleitung vorbereitet. Nach dem Einmarsch in das Übungsobjekt, galt es mit verschiedenen Suchtechniken die Puppen zu orten. An der ersten Puppe angekommen, wurde sofort mit den Transportvorbereitungen mittels Tragetuch begonnen. Nach der ersten erfolgreichen Rettung galt es die zweite Puppe im Objekt zu suchen. Diese Puppe wurde in einer Montagegrube mit einer Tiefe von ca. 2 Metern abgelegt. Um hier eine Rettung durchzuführen wurde mittels dem Tragetuch und einem Leiterelement die Puppe schonend nach oben gezogen und abtransportiert. Nach Beendigung der erforderlichen Tätigkeiten dankte Sachbearbeiter Bichler bei der Übungsbesprechung den teilnehmenden Kameraden für ihre Leistung.

 

Eingesetzte Kräfte: TLF1000 und TLF2000 mit 2 Atemschutztrupps.

Bericht: BI Roman Kainz 

Bilder: Atemschutzsachbearbeiter Hauptfeuerwehrmann Michael Bichler

 

 

 

     Copyright FF Muckendorf-Wipfing