Einsatzstatus NÖ

Technischer Einsatz am 02.09.2019

20190902 155301

 
 
 Schwere Bergung eines Sportbootes!
 
 
 
 
 
 
 

Um 16:36 Uhr wurde unsere Wehr zu einer Bootsbergung im Bereich des Yachthafens alarmiert. Unverzüglich rückten unsere beiden Fahrzeuge zum Einsatz Richtung Donau aus. Auf unserem Feuerwehrsteg haben auch private Bootsbesitzer die Möglichkeit einen Stegplatz zu mieten. In diesem Fall ging auf Grund eines technischen Defektes eines dieser Boote unter. Da das verheftete Boot nur mehr an 2 Leinen hing, stellte sich die Situation sehr schwierig dar. Glücklicherweise traten aus dem Boot, bis auf kleine Kraftstoffschlieren, keine Schadstoffe aus und so begannen wir mit der Bergung. Zur Sicherheit wurden Absorb-Matten auf dem Wasser aufgebracht und das Spezialbindemittel Bioversal stand auch in Bereitschaft um eine Umweltschädigung rasch zu unterbinden. Das Boot war Backbord und mit dem Heck komplett versunken und saß auf dem Grund im Schlamm auf. Da unser Kommandant Roman Kainz über eine Taucherausbildung (AOWD) verfügt, rüstete er sich mit seiner Schnorchelausrüstung aus und demontierte die Persenning des Bootes. Im Anschluss wurde hinabgetaucht um auf dem Grund mehrere Leinenverbindungen anzubringen. Diese Leinen wurden an die Mannschaft übergeben und mit Seilrollen eines Zugaufbaues, verbunden. Während dieser Tätigkeiten bereitet die Mannschaft unsere Pumpe vor. Als mit dem Zugaufbau das Boot gehoben wurde, brachten wir unsere Pumpe in Stellung und begannen mit dem Auspumpen des Wassers. Parallel wurde zur Sicherheit der Bereich um das Boot mit Bioversal-Mittel beaufschlagt. Nachdem das Wasser ausgepumpt war, nahm unser A-Boot das defekte Sportboot längsseits und schleppte es zur Slipanlage des Yachthafens wo es aus dem Wasser gezogen wurde.

 

 

Bericht: Pressedienst FF

Bilder: HBM Meister Johann und EBI Christian Steuerwald

Eingesetzte Kräfte:
FF Muckendorf-Wipfing mit KLFA, TLF2000 und A-Boot
 
 
 
 

 

 

     Copyright FF Muckendorf-Wipfing