Einsatzstatus NÖ

Technischer Einsatz am 28.06.2017 (schwarze Wespen)

800px Scolia hirta 1

 
 
 Anruferin meldete seltsame schwarze Wespen!
 
 
 
 
 
 
 
 
In den späten Nachmittagsstunden rückte unser Imkerdienst in die Wipfinger Stromsiedlung aus. Dort hatte eine Grundstücksbeitzerin mehrere Wespen gemeldet und wollte mit uns abklären ob hierbei eine Gefahr für ihre Enkel bestehe. Am Einsatzort angekommen konnten wir uns einen Überblick über die seltsamen schwarzen Wespen machen. Zahlreiche Tiere flogen umher und wir konnten sehr rasch die Wespenart bestimmen. Es handelte sich eindeutig um eine Dolchwespe, in diesem Fall um sie sogenannte "borstige Dolchwespe". Sehr viele Tiere hielten sich rund um den Komposthaufen auf und dies war der Anruferin nicht ganz geheuer. Glücklicherweise konnten wir hier mit einer Beratung rasch die ganze Situation aufklären. Bei der Dolchwespe, erkennbar an dem schwarzen Körper und gelben Binden am Hinterleib, handelt es sich um eine absolut ungefährliche Wespenart. Diese Art ist nicht staatenbildend und zählt zu den bestäubenden Tieren. Warum sich so eine große Anzahl an Tieren bei dem Komposthaufen aufhielt lässt sich auch sehr einfach erklären. Die Dolchwespe legt ihre Eier in Käferlarven ab. Wenn sich eine große Anzahl an Käferlarven bzw. Engerlinge in dem Komposthaufen aufhalten zieht es natürlich auch die Dolchwespen dort hin. Glücklicherweise konnten wir hier den Einsatz ohne Gebrauch von Giftmitteln beenden.
 
 
Bericht:  BI Kainz Roman
 
Bildquelle: wikipedia/ böhringer friedrich - Eigenes Werk
 
Eingesetzte Kräfte:
FF Muckendorf-Wipfing mit KLFA
 
 800px Scolia hirta 1
 

 

 

     Copyright FF Muckendorf-Wipfing