Einsatzstatus NÖ

Schadstoffeinsatz am 06.01.2016

IMG 0313 1

 
CO-Alarm in Muckendorf!
 

 

 

 
 
 
Um 14:00 Uhr wurde unsere Wehr per Telefon von einem besorgten Gemeindebürger in die Schloßgasse alarmiert. Laut den Anrainern des Hauses wurde erst seit kurzem eine Reperatur an ihrer Gastherme durch einen Techniker durchgeführt. Nach der Reparatur machten sich schleichend einige Symptome bei den Bewohnern bemerkbar. Laut eigener Angaben hatten sie mit Kopfschmerzen, Übelkeit und Schwindelgefühl zu kämpfen. Solche Symptome sind charakteristisch für eine CO-Vergiftung die im Zusammenhang mit der Therme auftreten können. Sofort rückten 3 Mann unserer Wehr zum Einsatz aus. Bereits beim betreten des Hauses wurde mittels einem tragbaren CO-Warngerät die Umgebungsluft überprüft. Im Raum mit der Therme angekommen, wurde rund um die Therme und beim Abluftrohr ebenfalls gemessen. Um zusätzliche Messungen vornehmen zu können wurde die Therme auf die höchste Heizstufe gedreht und nochmalig, über einen längeren Zeitraum, gemessen. Zusätzlich wurden die freiliegenden Verrohrungen des Gases auch noch mit einem Lecksucher kontrolliert. Glücklicherweise konnte bei keiner einzigen Messung eine CO Erhöhung festgestellt werden. In Absprache mit dem Hausbesitzer haben wir bis zum Eintreffen des Servicetechnikers einen stationären CO-Warner als Leihgerät zur Verfügung gestellt.
 
 
 
Bericht und Bilder: BI Roman Kainz
 
Eingesetzte Kräfte:
FF Muckendorf-Wipfing mit KLFA
 
 

 

 

     Copyright FF Muckendorf-Wipfing